Pane de Oliva-Gewürzkasten

detailwidget

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

Verpackungseinheit: 1 VE = 3 Stück
Produktnummer: 4260052242209
Sie erhalten 18 Bonus Punkte für diese Bestellung
Produktinformationen "Pane de Oliva-Gewürzkasten"

Herkunft:  Toscana, Italien 
Das ist eines der besten Brote überhaupt.  Gemischte Oliven, grüne und violette, sowie die Speckwürfel lassen das Brot so aussehen, dass man unbedingt rein beißen will. 
Ein perfektes Brot für Sandwiches. 

Zutaten: Meersalz, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Lorbeerblätter, Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Senf, Milch, Soja, Gluten enthalten.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.

Zur Echtheit der Bewertungen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Mediterranean Bread Sticks-Gewürzkasten
Herkunft:   Sardinien, Italien  Diese Brotstangen zieren jeden Tisch. Es gibt sie seit es den    Pecorino gibt, den italienischen Rohmilchkäse.  Die Mischung aus Mittelmeer Kräutern, Oliven  und Käse machen die Brotstangen zu einer eigenständigen Mahlzeit.  Etwas gesalzene Butter dazu ! Zutaten: weißer Pfeffer, Anis, Rosmarin, Thymian, Oregano, Majoran, Basilikum, Salbei. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Senf, Milch, Soja, Gluten enthalten.
Bald wieder verfügbar
Gyoza-Gewürzkasten
Herkunft: Utsunomiya/ Japan Es gibt sie in China und Korea unter anderem Namen. Diese Halbmond–förmigen Teigtaschen werden zuerst gedämpft und dann angebraten. In Japan gibt es reine Gyōza-Läden, und eine entsprechende Tradition. Sie schmecken teuflisch lecker, getunkt in eine einfache Sauce aus Soja und Essig. Im Gegensatz zu unseren europäischen „ weichen“ Teigtaschen, sind Gyōza ein knackiges Ess-Erlebnis. Zutaten: Sesam weiß, Sesam schwarz, Pfeffer schwarz, Ingwer, Chilies, Orangenschale, Zitronenschale, Szechuanpfeffer. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sellerie, Senf, Milch, Soja, Gluten enthalten.

Kunden haben sich auch angesehen

Story
Pho Bo Hanoi-Gewürzkasten
Herkunft: HanoiWährend der französischen Besatzungszeit in Vietnam,  lernten die Vietnamesen das französische Rezept „Pot au feu“ kennen. Den "Feuertopf ", eine Art  Eintopf, mit großer und langer Tradition in Frankreich. Natürlich hatten die Vietnamesen ihren eigenen "Feuertopf" zu diesem Zeitpunkt bereits. Es gab aber dafür nun einen neuen Begriff: "Feu", oder eben mit vietnamesischen Akzent "Pho". Diese Suppe wird in Vietnam als Hauptgericht und zu jeder Tageszeit gegessen. Oft auch zum Frühstück. Ein Nationalgericht.  In Vietnamesischen Siedlungen außerhalb Vietnams,  gibt es meistens auch eine Vielzahl von Pho-Restaurants,  die fast nichts anderes machen als diese Suppe,  in allen Variationen. Story: Es begab sich zu einer Zeit, in der es noch kein Internet gab. Und,  in der bei uns kein Mensch wusste was eine Pho ist. In Frankfurt allerdings, hatte ein neues Vietnamesisches Restaurant, unter zahlreichen Rollen und Salaten eine „Hanoi Soup“ auf der Karte. Und die war ungewöhnlich gut.Irgendwie hatte diese Suppe einen Geschmack, der deutlich anders war, als die üblichen Nasi Gorengs, Wontons und Frühlingsrollen, die bei uns zur vermeintlichen asiatischen Identität gehörten. Die Brühe war’s vor allem. Schwer zu identifizieren, was nun wirklich den Duft ausmachte. Zu erkennen waren Thai Basilikum, Koriander, beides bis dahin bei uns selten. Außerdem Ingwer und Zwiebeln.Wir gingen oft in dieses Restaurant, fast immer um das gleiche zu essen: Hanoi Soup.Einige Monate später in Honolulu, also etwas weiter weg, durchkämmten wir die Chinatown.Am anderen Ende von Waikiki, fast ohne Touristen, gab es eine richtige Ansammlung Vietnamesischer Restaurants. In jeder Straße ein bis zwei Stück. Sie alle warben mit einer Suppe. Der Schriftzug war etwas merkwürdig, das o von Pho hatte diesen merkwürdigen Hacken. Und überall hingen Schilder mit einer Suppenschüssel. Wir entschieden uns für eines der eher sauberen Sorte, mit einem „A“ an der Tür, als offizielle Bewertung.  Was in der China Town wirklich nicht jedes Lokal aufweisen konnte.Einmal drin, hatten wir die Auswahl: Wahrscheinlich 12 verschiedene Suppen. Kaum auszumachen, für welche man sich entscheiden sollte. Ich fragte also den vietnamesischen Inhaber nach der „Hanoi Soup“, die ich kannte.Die Reaktion war finster, er lief weg. Kam einige Zeit später wieder an unseren Tisch. Allerdings in sicherem Abstand hinter seiner Frau. Ich hatte in den Fettnapf getreten.Annie und Khan sind heute unsere Freunde. Sie haben uns in die  Vietnamesische Küche eingeführt. Besuchen uns und kochen mit uns um die Wette.Was ich damals nicht wusste: Die Pho, war die neue Lebensgrundlage für südvietnamesische Flüchtlinge in Amerika. Diese Menschen nach einer Suppe aus Nord-Vietnam zu fragen, war nicht ausgesprochen klug.Liebevoll ausgedrückt.
Montreal Salmon-Gewürzkasten
 Herkunft:   Montreal, Canada   Dieses Land ist für seinen Lachs berühmt. Und für sein kulinarisches Montreal, aus dem dieses uralte perfekte Rezept kommt. Die Senfkörner und der Knoblauch lassen den Fisch aufleben. Zutaten: Senfsamen, Pfeffer schwarz, Chili ohne Saat, Paprika, Dillsamen, Kümmel, Koriander, Pfeffer rot. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Senf, Milch, Soja, Gluten enthalten.
Mexican Taco Salad-Gewürzkasten
Herkunft:   Cancun, Mexiko. Sachlich gesehen ist dieser Salat kein Gericht, sondern  eine Leidenschaft. Er ist scharf und aromatisch. Bereits beim Kochen  zischen die Magensäfte. Eigentlich gehört er in einer Tortilla serviert,  die so groß ist wie eine Salatschüssel. Weil es das hier nicht gibt, empfiehlt sich eine  Salatplatte. Auch ein optischer Duft. Zutaten: Meersalz, Kreuzkümmel gemahlen u. ganz, Paprika, Senfpulver, Chili, Piment, Oregano. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Milch, Soja, Gluten enthalten.
Salade nicoise-Gewürzkasten
 Herkunft:   Nizza Viele Salate werden unter diesem Namen angeboten. Selbst in Nizza erlebt man Enttäuschungen.  In der Originalversion bekommt man eine volle Salatschüssel pro Person serviert. Es macht Spaß sich da durch zu fressen. Weil man immer wieder auf neue Sachen stößt. Dieser Salat wird nicht durch gemischt. Die Franzosen reiben die Schüssel mit Knoblauch aus und  richten sie dann vielmehr „ ein „.  Die Vinaigrette wird drüber geträufelt.  Bon Appétit ! Zutaten: Meersalz, Pfeffer weiß, Paprika, Senfpulver, Rosmarin, Thymian, Basilikum, Petersilie. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Milch, Soja, Gluten enthalten.
New York Strip-Gewürzkasten
Herkunft:   Texas. Die Wiege der Steak-Kultur und des American Beef. Und New York, wo das Steakhouse sozusagen erfunden wurde   und eine lange, große Tradition hat. Das Ribeye ist der Klassiker unter den Steaks, aromatisch, zart und saftig. Ein Festessen, das zelebriert werden will. Überschwänglich. Für Siegertypen. Demnach sollte man beim Einkauf die Portionen  aussuchen. Dazu gehören selbst gemachte Kräuterbutter; die Ofenkartoffel  (mit schwarz verbrannter Kruste), serviert mit Sour Cream  und Schnittlauch.  Und ein knackiger grüner Salat. Good night and good luck! Zutaten: Meersalz, Pfeffer schwarz, Pfeffer rot, Rosmarin, Thymian, Estragon, Oregano, Petersilie. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Senf, Milch, Soja, Gluten enthalten.

Kunden kauften auch

Mediterranean Bread Sticks-Gewürzkasten
Herkunft:   Sardinien, Italien  Diese Brotstangen zieren jeden Tisch. Es gibt sie seit es den    Pecorino gibt, den italienischen Rohmilchkäse.  Die Mischung aus Mittelmeer Kräutern, Oliven  und Käse machen die Brotstangen zu einer eigenständigen Mahlzeit.  Etwas gesalzene Butter dazu ! Zutaten: weißer Pfeffer, Anis, Rosmarin, Thymian, Oregano, Majoran, Basilikum, Salbei. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Senf, Milch, Soja, Gluten enthalten.
Mais Avocado Salat-Gewürzkasten
Herkunft: Chimayo, New MexicoNussig-rauchig-süß wird der Mais wenn man ihn grillt. Die Avocado entwickelt ihre „Guacamole-Eigenschaften“. Zusammen mit dem scharfen Limetten-Dressing verlangt dieser Salat von uns eine unverwüstliche Disziplin.Damit man sich daran nicht „überfrisst“.Zutaten: Pfeffer schwarz, Chili Jalapeno, Chili Chipotle, Ingwer, Kreuzkümmel, Koriander, Orangenschale, Oregano Kann Spuren von Nüssen, Ei, Sesam, Sellerie, Milch, Soja, Gluten enthalten
Thai Vegetable Curry Gewürzkasten
Herkunft: Bangkok Warm, wohltuend, perfekt für kalte, hungrige Tage.Schlimm und schlonzig.Maß-und zügellos wie Currys eben duften. Aber durch den zitronigen Reis,brav und voller Raffinesse. Ein Herbst-Essen. Falls man dazu genug asiatische Kräuter findet: Ein Essen für 375 Tage im Jahr.  Zutaten:  Pfeffer schwarz, Kurkuma, Chilies, Kreuzkümmel,  Curry Jaipur,  Meersalz, Muskat , ThymianKann Spuren von Nüssen, Ei, Sesam, Sellerie, Milch, Soja, Gluten enthalten
Pasta mit Wildlachs in Sahnesoße-Gewürzkasten
Herkunft: Wissen wir einfach nicht. Es muss jemand gewesen sein, dem klar war,  wie gut Lachs und Sahne zusammen schmecken.  Und vermutlich war er ein „Pasta-Aficionado“.  Ein Italiener also. Schön zu essen mit breiter Pasta.  Weil an ihr viel von der köstlichen Sauce hängen bleibt. Zutaten: Meersalz, Senfsamen, Pfeffer weiß, Chilies, Rosmarin, Thymian, Kerbel, Basilikum. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Milch, Soja, Gluten enthalten.
Chilli Cumin Tomato Bruschetta-Gewürzkasten
Herkunft:  Roma/ Italien Im Prinzip sind das belegte Brote.  Mit Liebe, Phantasie und Tomaten.  Die klassische Vorspeise der Italiener. Oder als Snack zu einem Glas Rotwein. Wir empfehlen die kleinen Strauchtomaten, weil sie am  aromatischsten sind, frisches Basilikum und bestes  Olivenöl. Der Clou: Eine Prise Kreuzkümmel . . . Zutaten: Meersalz, schwarzer Pfeffer, Chili mit Saat, Chili grün, Kreuzkümmel ganz und gemahlen, Thymian, Majoran. Kann Spuren von Nüssen, Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Senf, Milch, Soja, Gluten enthalten.